Diagnose KC - was nun?


Nach der ersten Diagnose

Ist die Aufregung meist groß....

Wenn man von seinem Augenarzt oder Optiker keine ausführliche Erklärung bekommt, entsteht manchmal die Angst zu erblinden. Allerdings gibt es bei Keratokonus nur ganz extrem selten Fälle bei denen diese Gefahr besteht.

Keratokonus ist eher wie eine schmutzige Brille, mit der man an einigen Stellen Abweichungen sieht. Und eine schmutzige Brille kann man putzen - nur bei Kratzern wird es schwieriger.

80-90% aller Betroffenen kommen ein Leben lang mit Brille und Kontaktlinsen zurecht. Mit einer Transplantation kann den seltenen besonders schweren Fällen wieder eine "klare Sicht" gegeben werden.


Analyse

Das einzige was nach einem ersten Verdacht auf Keratokonus weiterhelfen kann, ist eine möglichst sichere Analyse der Situation. Diese sollte von mindestens einem Augenarzt mit viel Erfahrung bei Keratokonus bestätigt werden:

  • In welchem Stadium1 befindet sich der Keratokonus?
  • Wie schnell entwickelt er sich in welchem Zeitraum weiter?

Die Grundlage für diese Beurteilung bildet ein Scan der Hornhaut-Vorderfläche und der Hornhaut-Rückfläche (Topografie) und das Messen der Dicke der Hornhaut, der Zellzahl, der Zelldichte, Zustand der Zellen und der Zellschichten/Membranen, Trübungen, Narben, etc. (Pachymetrie).

  • Stichwörter für Internet-Suchmaschinen:
    Englisch: Images Keratoconus Topography Scan - oder Deutsch: Bilder Keratokonus Topographie Scan
    zusätzlich ggf.: Oculus Pentacam Orbscan Ophthalmometer Videokeratoskopie

1= Stadium des Keratokonus: Es gibt bei Medizinern und Wissenschaftlern noch keine Einigung auf eine einheitliche Stadieneinteilung. So ist ein Vergleich der Diagnosen aus verschiedenen Kliniken manchmal nicht so einfach.


Diese Geräte (z.B. von Orbscan oder Oculus, etc....) sind fast ausschließlich in Augenklinken zu finden, die auch Hornhaut-Transplantationen durchführen. Insbesondere in frühen Stadien ist das die einzige Methode mit der ein beginnender Keratokonus festgestellt werden kann. Alle anderen Untersuchungen bei Augenärzten oder Optikern können den Keratokonus erst in viel späteren Stadien erkennen.

[Bei Optikern und in Augenarztpraxen finden man oft Geräte, die für das Anpassen von Kontaktlinsen und Spezialbrillen vorgesehen sind: Opthalmometer, Keratographen oder Keratometer. Wobei hier die Bezeichnung "Kerato = Horn (grich.)" hier nichts mit Keratokonus zu tun hat. Diese Geräte sind nicht zur Diagnose von Augenkrankheiten konstruiert worden. Sie erstellen "nur" ein Abbild der äußeren Oberfläche der Hornhaut, zur individuellen Anpassung von Kontaktlinsen oder Brillengläsern. Allerdings kann damit ein erfahrener Augenarzt oder Optiker schon eine erste Einschätzung geben, ob es sich möglicherweise um einen Keratokonus handelt oder eher nicht.
Die Namensgebung der Geräte ist nicht unter den Herstellern abgestimmt und folgt keiner Systematik. So gibt es auch von Orbscan und Oculus Geräte, die die Bezeichnung Keratograph tragen und speziell für die Keratokonus-Diagnostik gedacht sind.]

Falls kein akuter Keratokonus vorliegt, der sofort behandelt werden muss, sollten vor allen weiteren Entscheidungen mehrere aufeinander folgende Scans der Hornhaut gestellt werden. Je nach Schwere und Geschwindigkeit der KC-Entwicklung sollten die Scans im Abstand von Wochen, Monaten oder Jahren gemacht werden2. Wenn 3 bis 5 Sanns vorliegen, kann man relativ sicher entscheiden, was zu tun ist.

Dann muss man sich über Möglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Behandlungsmethoden informieren.

Nur so ist es möglich eine Entscheidung zu treffen:

  • Weiter mit Brille oder
    • Brille-Kontaktlinsen-Kombi oder
    • Kontaktlinsen (hart-weich-Kombinationen, harte Linsen)
  • Eine Vernetzungsbehandlung oder eine
  • Behandlung mit ARK, Mini-ARK, Laser-ARK, etc. oder eine
  • Transplantation

Die Lage und Ausprägung des Konus ist bei der Beurteilung fast noch wichtiger als die absoluten Sehwerte.


2= Die aufeinander folgenden Scans sollten, wenn möglich, in derselben Klinik mit den denselben Geräten durchgeführt werden (am besten auch immer derselbe Gerätebediener).


 # Weitere Information & Diskussion im Keratokonus-Forum: Übersicht - Keratokonus-Forum (Anmeldung erforderlich)